Allgemeine Geschäftsbedingungen der Mitteldeutschen Zeitung


1. Erscheinung

Die Mitteldeutsche Zeitung erscheint montags bis samstags. Änderungen in der Erscheinungsweise (z. B. durch Feiertage) werden rechtzeitig durch den Verlag bekannt gegeben. Bei Nichtbelieferung ohne Verschulden des Verlages oder infolge von Streik sowie in sonstigen Fällen höherer Gewalt bestehen keine Ansprüche gegenüber dem Verlag.


2. Bestellung

Der Abonnementvertrag kommt durch die Bestellung des Kunden und die Bestätigung des Verlages zustande.


3. Bezugsgebühren

Es gilt der jeweils im Impressum angezeigte Bezugspreis. Dieser umfasst die gesetzliche Mehrwertsteuer und die Zustellung frei Haus. Der Bezugspreis ist stets im Voraus zu begleichen und kann per SEPA-Lastschriftverfahren, per Rechnungslegung oder per Dauerauftrag entrichtet werden. Ist die Zustellung nur über die Deutsche Post AG möglich, erhöht sich der Bezugspreis um die Versandgebühren. Für im Voraus bezahlte Zeiträume garantieren wir den Bezugspreis. Eventuell anfallende Guthaben für im Voraus gezahlte Bezugsgebühren werden bei Kündigung des Vertrages nach Ablauf des Bezugszeitraumes zurückerstattet.


4. Zahlung per SEPA-Lastschriftverfahren

Die Ermächtigung zur SEPA-Lastschrift bzw. die Änderung der Bankverbindung muss schriftlich mit der Unterschrift des Kontoinhabers beim Verlag vorliegen. Soweit dem Vertrag ein SEPA-Mandat erteilt wurde, beträgt die Vorankündigungsfrist für den Einzug mindestens 4 Werktage. Bankeinzüge erfolgen per SEPA-Basis-Lastschrift unter der Gläubiger-ID: DE65ZZZ00000427248. Weist das Konto nicht die erforderliche Deckung auf, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstituts keine Verpflichtung zur Einlösung. Die daraus entstehenden Bankgebühren werden dem Kontoinhaber in Rechnung gestellt. Für vierteljährliche Vorauszahlungen per SEPA-Lastschrift werden 2 % Nachlass, für halbjährliche Vorauszahlungen 3 % Nachlass und für jährliche Vorauszahlungen 5 % Nachlass gewährt. Beim Bezug von Studenten-, Teil- und Kurzabonnements werden keine Nachlässe gewährt.


5. Zahlung per Rechnungslegung

Die Rechnungslegung erfolgt vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich im Voraus.


6. Zahlung per Dauerauftrag

Der Kunde verpflichtet sich, den Dauerauftrag selbstständig bei seinem Kreditinstitut zu veranlassen. Bei Preisänderungen hat der Kunde selbständig die Änderung des Dauerauftrages bei seinem Kreditinstitut vorzunehmen.


7. Vertragsdauer

Das Abonnement kann - soweit keine Bezugsverpflichtung besteht - jeweils mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende gekündigt werden. Bei Bestehen einer Bezugsverpflichtung kann das Abonnement erstmals mit einer Frist von 3 Monaten zum Ende der Bezugszeit gekündigt werden. Erfolgt keine Kündigung, läuft das Abonnement automatisch unbefristet weiter und kann mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende gekündigt werden. Kündigungserklärungen sind in Textform (per Brief, Fax oder E-Mail) und ausschließlich an die Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung GmbH & Co. KG, Abo-Service, 06075 Halle oder an mz-leserservice@dumont.de zu richten.


8. Widerrufsrecht

Innerhalb von zwei Wochen nach Auftragserteilung kann die Bestellung des Abonnements ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) gegenüber der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung GmbH & Co. KG, Abo-Service, 06075 Halle widerrufen werden. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs (Datum des Poststempels).


9. Datenschutz

Der Verlag erhebt, verarbeitet und speichert Abonnementdaten zur Auftragsabwicklung, Pflege der laufenden Kundenbeziehung sowie zum postalischen Versand von Informationen zu Angeboten und Dienstleistungen. Daten werden Dritten nicht direkt zugänglich gemacht und stets nach den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes behandelt. Mit der technischen Durchführung der Datenverarbeitung werden teilweise externe Dienstleister beauftragt. Der Verwendung der Daten durch den Verlag oder Dritte für Werbezwecke kann jederzeit ganz oder teilweise widersprochen werden.

Der Verlag informiert seine Kunden auch telefonisch oder per E-Mail über eigene interessante Angebote und Dienstleistungen, sofern hierfür vorab eine ausdrückliche Einwilligung erfolgt ist. Mit der Durchführung werden teilweise externe Dienstleister beauftragt. Diese Einwilligungen können jederzeit ganz oder teilweise vom Kunden widerrufen werden.




Stand: Januar 2018